sekretariat@ernestinum.coburg.de Untere Realschulstr. 2, 96450 Coburg 09561 / 894400

Schwimmer erstmals im Bundesfinale Süddeutschland

Sonntag, 11 Uhr in Coburg. Muttertag. „Ich musste die Jungs aus dem Bett schmeißen“ sagte der Vater eines Schülers mit einem Lächeln auf den Lippen. 10 Schwimmer des Ernestinum Gymnasiums stiegen in den Reisebus und waren bereit für eine 5-stüdige Fahrt in die schöne Pfalz. Pünktlich in Bad Bergzabern angekommen wurden wir von strahlendem Sonnenschein begrüßt und stiegen die letzten Meter zu Fuß in die am Hang und Waldrand gelegene Jugendherberge auf. Oben angekommen bestaunten wir die Aussicht auf die schicke Innenstadt, die Wälder und umliegende Natur. Alle freuten sich auf eine kurze Verschnaufpause auf den Zimmern, bevor es zum Abendessen ins Alfred-Gosser-Schulzentrum ging. Gut gestärkt vom Lasagne- und Salatbuffet starteten wir in das kulturelle Abendprogramm, bei dem wir von der Schulleitung des Schulzentrums herzlich willkommen geheißen wurden. Das bunte Abendprogramm, bei dem zahlreiche Sportler*innen der Pfalz einen kurzen Einblick ihre sportlichen Erfolge gaben, wurde musikalisch von der Bigband der Gastgeberschule begleitet. Die Bandbreite der Vorführungen reichte vom Kunstradfahren, Karate, Badminton und Hiphop über rhythmische Sportgymnastik bis hin zu Turnen- und Akrobatikvorführungen. Der Abend ging schnell zu Ende und das Bett rief.

Am Montagmorgen, dem 15.5.23, wurden wir mit einem Frühstücksbuffet sowie einem herrlichen Ausblick auf Bad Bergzabern verwöhnt. Gut gestärkt machten wir uns auf den Weg ins Rebmeerbad, in dem das Team, bestehend aus Malte Zur Nieden, Ben Nußpickel, Thilo Bauer, Cornelius Schmidt, Paul Regenauer, Milo Beetz, Janne Reimann, Hannes Bauer, Tom Kaebel und Arne Mesch, beim Bundesfinale antrat. Noah Heinlein und Marc Bindzettel konnten diesmal leider nicht teilnehmen. Die Nervosität stieg, denn die Konkurrenten aus Trier und Schwäbisch Gmünd schiefen nicht. Die Ernes-Schwimmer gaben ihr Bestes, konnten bei allen Disziplinen mithalten, lagen jedoch ab und an wenige Sekunden zurück. In der finalen 8x50m Staffel erreichten sie mit 04:04,99 als zweiter das Ziel. Mit einer Gesamtzeit von 11:27,24 holte das Gymnasium Ernestinum Bronze im Bundesfinale Süddeutschland „Rhein-Main-Donau Cup“ und kann mächtig stolz auf diesen riesigen Erfolg sein.

Es gratulieren sehr herzlich! Frau Rieger mit Sportfachschaft und Schulfamilie!