sekretariat@ernestinum.coburg.de Untere Realschulstr. 2, 96450 Coburg 09561 / 894400
Leitbild des Gymnasiums Ernestinum Verabschiedet vom Schulforum am 24.02.2016

Menschen fördern – Gemeinschaft leben – Weltoffenheit vermitteln

Menschen fördern

Wir stehen für Wissensvermittlung und Wissenserwerb.

Unseren Bildungsauftrag sehen wir ganzheitlich und umfassend. Wir wollen Lernen gestalten und Freude am Können vermitteln. Dies erreichen wir durch den Einsatz vielfältiger Lernformen und durch schülerorientierten Unterricht.

Wir begegnen der Unterschiedlichkeit unserer Schülerinnen und Schüler mit positiver Grundhaltung.

Jeder Schüler hat andere Talente und Potentiale. Diese gilt es zu erkennen und zu fördern. Dabei blicken wir auf den ganzen Menschen: Wir wollen nicht nur kognitive, sondern auch soziale, emotionale und kreative Fähigkeiten stärken.

Wir fördern individuelles, eigenverantwortliches und nachhaltiges Lernen.

Wir bieten Raum für Entfaltung. Individuelle Lernwege werden aufgezeigt. Fördern und Fordern sind für uns untrennbar verbunden: Nur, wer sich passenden Anforderungen gegenübersieht, kann seine Potentiale voll entwickeln. Die Schülerinnen und Schüler werden auf die zukünftigen Herausforderungen des Lebens vorbereitet, indem ihnen eigenverantwortliches und nachhaltiges Lernen vermittelt wird.

Gemeinschaft leben

Wir gestalten den Lebensraum Schule gemeinsam.

Wir schaffen eine angenehme Lern- und Arbeitsatmosphäre. Auf Sauberkeit und Ordnung legen wir Wert. Wir respektieren die Bedürfnisse anderer.

Wir arbeiten zusammen.

Konstruktive und wertschätzende Zusammenarbeit steht in der Schulgemeinschaft Ernestinum an erster Stelle. Wir vermitteln Regeln und Werte des gemeinschaftlichen Umgangs und leben sie vor.

Wir leben ein wertschätzendes Miteinander.

Wir legen Wert auf einen offenen und achtsamen Umgang. Auch außerhalb des Unterrichts schaffen wir Gelegenheiten zur Begegnung. Diskriminierung, Ausgrenzung und Mobbing setzen wir Courage entgegen.

Weltoffenheit vermitteln

Wir stehen ein für Vielfalt und Toleranz.

Wir wollen Menschlichkeit und Empathie erfahrbar machen und die Achtung vor unseren Mitmenschen fördern. Fairness und offene Kommunikation ebenso wie die Stärkung des Charakters und die Entwicklung einer eigenständigen Persönlichkeit haben große Bedeutung in unserer Schule.

Wir fördern die Begegnung mit anderen Kulturen.

Durch den Kontakt mit anderen Kulturen schaffen wir auch Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit der eigenen. Dazu dienen uns vielfältige Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Unterrichts. Wissen über kulturelle Unterschiede sehen wir als Basis für gegenseitiges Verständnis.

Wir erweitern Horizonte.

Die am Ernestinum vermittelte gymnasiale Bildung bietet den Schülerinnen und Schülern Orientierung und zeigt Wege auf. Kontakte zu externen Partnern und der Bezug zur außerschulischen Welt sind uns wichtig. Gleichzeitig wollen wir Interesse wecken und Perspektiven eröffnen, die über das Alltägliche und unmittelbar Anwendbare hinausgehen.

Der ERNES-Infotag findet am 02.03.2024 statt. Alle weiteren Informationen sowie das digitale Buchungssystem zu unseren Workshops und zum Online-Vortrag des Schulleiters findet ihr, finden Sie HIER.