Sein oder Nichtsein…? Q 11 zu Besuch in ,,Hamlet”

,,Prinz Hamlet plagt ein schlimmer Verdacht. Hat sein Onkel seinen Bruder und damit Hamlets Vater ermordet, um ehebrecherisch Dänemarks Thron in Besitz zu nehmen? Ist Hamlet mit diesem Verdacht auf der richtigen, der mörderischen Spur?” (inFranken.de, 24.10.2021)

Diese spannende Geschichte mit ihrem nervenaufreibenden Ende schauten sich alle interessierten Schülerinnen und Schüler der drei Deutschkurse mit ihren Lehrerinnen gestern Abend im recht voll besetzten Coburger Landestheater an.

Eines der wohl berühmtesten Dramen der Weltliteratur wurde in eine moderne und dennoch zeitlose Version übertragen, wofür der englische Originaltext von Regisseur Matthias Straub und Fabian Appelhäuser eigens neu übersetzt und gekürzt wurde.

Nachdem nun pandemiebedingt solche Erlebnisse lange Zeit nicht möglich waren, nahmen wir diese Gelegenheit gerne wahr, um uns außerhalb des Schulunterrichts – und mit festlicher Garderobe! – zu sehen und dabei eine durchweg kurzweilige und spannende Inszenierung dieses absoluten Klassikers der Weltliteratur zu erleben. Anknüpfungspunkte im Unterricht wird es mit Sicherheit reichlich geben –  so wird in den nächsten Wochen der deutsche Klassiker schlechthin, ,,Faust”, gelesen und im Unterricht besprochen und im Englischunterricht ist Shakespeares Werk ohnehin fester Bestandteil in der Oberstufe.

Nach mehr als 2,5 Stunden war die einhellige Meinung der Schülerinnnen und Schüler, dass wir einen schönen Theaterabend verbracht haben, den es unbedingt demnächst zu wiederholen gilt!

Fotos sowie Infos über Termine und Karten kann man sich gerne hier ansehen: https://www.landestheater-coburg.de/stuecke/schauspiel/hamlet/.

K. Stenzel

Fotos: Sylvain Guillot (https://www.landestheater-coburg.de/stuecke/schauspiel/hamlet/)

Oktober 28, 2021