MINT

Als eins von sieben bayerischen Gymnasien wurde das Gymnasium Ernestinum am 05.10.2017 in Neusäß offiziell in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen. Das Ernestinum hat im MINT-EC-Auswahlverfahren 2017 seine hohe Qualität in der MINT-Bildung bewiesen und ist nun Teil des größten deutschen Schulnetzwerks für MINT-Spitzenförderung. Somit stehen unseren Schülerinnen und Schülern, unseren Lehrkräften sowie der Schulleitung hochkarätige und innovative Weiterbildungs- und Forschungsmöglichkeiten offen.

MINT-EC-Schulen sind exzellente MINT-Schulen, die höchstes Niveau in der Qualität und Quantität des MINT-Unterrichts erreicht haben. Mit der Aufnahme in das Netzwerk wird die kontinuierliche Arbeit unserer Schule in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik von einer externen Jury des MINT-EC bestätigt.

MINT-Wahlunterrichte

In der Sekundarstufe I wird den Schülerinnen und Schülern in allen Jahrgangsstufen ein vielfältiges Wahlangebot in den MINT- Fächern unterbreitet:

  • Mathematik: Begabtenförderungskurs mit Wettbewerbsvorbereitung
  • Informatik: Wahlunterrichte Robotik (Einsteiger- und Fortgeschrittenenkurse, Wettbewerbsteilnahme)
  • Naturwissenschaften und Technik: Wahlunterrichte Chemie-Werkstatt und Wahlunterrichte Jugend forscht

zur Übersichtsseite Wahlunterricht

JugendForscht/ SchülerExperimentieren

Sowohl die kleinen Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher aus den fünften und sechsten Klassen, als auch unsere Mittel- und Oberstufenschülerinnen und -schüler präsentieren ihre naturwissenschaftlichen Forschungsergebnisse bei den jährlichen Wettbewerben von JugendForscht und SchülerExperimentieren.

Einige der Forscherarbeiten entwickeln sich aus offenen und individualisierten Projektarbeiten in unserem naturwissenschaftlichen Unterricht, andere entstehen in den Wahlunterrichten "Chemiewerkstatt" und "Freies Experimentieren/Jugend forscht".

Robotikwettbewerb der FLL


Mehr als 15 000 Teams aus über 50 Ländern der Welt wetteifern Jahr für Jahr um den Titel „FIRST LEGO League (FLL)- Champion“.

Seit über 10 Jahren sind die Robotik- Teams des Ernestinums bei den Wettbewerben der FLL am Start und zeigen nicht nur auf regionaler Ebene ihr Können, sondern erzielen immer wieder im Wettstreit mit den besten europäischen Teams in ihren Roboterfahrten und ihren Forschungsarbeiten vordere Plätze. Die Grundlagen für diese Erfolge werden in den Robotik- Kursen gelegt, die von allen Schülerinnen und Schülern ab Jahrgangsstufe 6 besucht werden können.

Begabtenförderung Mathematik

Die Ernestiner feiern bei der Schulwertung des Landeswettbewerbs Mathematik seit mehr als zehn Jahren regelmäßig Erfolge.

Dies ist dem konsequenten, breit angelegten Förderkonzept zu verdanken, das die Mathematik-Fachbetreuerin, Studiendirektorin Annett Rauch-Weise, am Ernestinum installiert hat. So gelingt am „Ernes“ eine breite Förderung, bei der sowohl die schwachen Schüler als auch die Spitzenbegabungen bestens motiviert und betreut werden.

Dabei ist der Landeswettbewerb Mathematik nur ein Teil der Wettbewerbskultur im Fach Mathematik. Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums nehmen höchst erfolgreich auch am Adam-Ries-Wettbewerb, der Fürther Mathematik-Olympiade, am "Känguru-Wettbewerb" und am Bundeswettbewerb Mathematik teil.

Jungingenieur- Pass

Der Jungingenieur- Pass ist ein MINT-Projekt unserer Schule, um Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 über den naturwissenschaftlichen Unterricht hinaus an die verschiedenen Facetten des Ingenieurberufs heranzuführen.

In unterschiedlichen Modulen lernen die Teilnehmer den Werdegang eines Produkts kennen. Dazu besuchen sie die ortsansässigen Industrieunternehmen Fa. Brose Fahrzeugteile, Fa. Kapp, Fa. Kaeser Kompressoren, Fa. Lasco, Fa. Waldrich, die IHK zu Coburg und die Hochschule Coburg. Von der Planungsphase am Reißbrett und PC, über das Bohren, Fräsen und Entgraten per Hand, die Funktion einer CNC-Maschine, das Löten einer Platine und die Endmontage entsteht in rund 16 Monaten ein Produkt, dessen Herstellung die Schülerinnen und Schüler sukzessive verfolgt und mit eigenen Händen begleitet haben.

Kapp- Preis


Der von Dr.-Ing. E. h. Bernhard Kapp gestiftete Preis hat das Ziel, das Interesse am Ingenieurberuf zu fördern.

Der "Kapp-Preis" richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 und wird durch das Projekt Jungingenieur- Pass (Jahrgangsstufen 9 und 10) vorbereitet. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten ein naturwissenschaftliches oder technisches Thema mit hoher Praxisrelevanz im Rahmen eines selbstständigen Projekts. Den Jungforschern winken Geldpreise in Höhe von 1000 Euro für den ersten, 750 Euro für den zweiten und 500 Euro für den dritten Platz.

Kooperationen mit der Hochschule Coburg


Die intensive Kooperation mit der Hochschule Coburg wurde am 10. Juli 2015 auch formal mit einer Kooperationsvereinbarung beschlossen. Darin bekunden die Partner ihre dauerhafte Bereitschaft zur Zusammenarbeit insbesondere im MINT-Bereich durch gemeinsame Unterstützung von Schülern bei Wettbewerbsarbeiten, im Projekt JungIngenieurPass in Seminaren oder bei Einzelprojekten. Solche aktuellen Einzelprojekte sind das Projekt COLUMBUS (Entwicklung eines Zyklotron für den Schul- und Lehrbetrieb), das Projekt Himmelsstürmer (Aufstieg eines Heliumballons mit Messerfassungssystem bis in die Stratosphäre) und auch das Projekt Autokopter (selbständiger Bau eines flugfähigen Quadrokopters).

MINT in der Berufs- und Studienorientierung

 

Projekte zur Berufsorientierung in den Jahrgangsstufen 9 und 10:

  • JungIngenieurPass
  • CyberMentor-Programm
  • Schnupperpraktikum
  • "Schritt für Schritt" (speziell für Mädchen)
  • "Ernestiner hoch drei"(speziell für Jungen)

Berufsorientierung Bereich MINT in der Oberstufe:

  • Teilnahme an den Bewerbertagen bei regionalen Firmen ( z.B. Brose Fahrzeugteile, KAESER KOMPRESSOREN und Waldrich Coburg)
  • Besuch der Messen Messe „Duales Studium“ und „Coburger Studienmesse“ an der Hochschule Coburg
  • Teilnahme am Projekt „IHK Ausbildungsscouts – Wir gestalten Zukunft“
  • Besuch der Hannover Messe in Kooperation mit der Firma KAESER KOMPRESSOREN
  • Teilnahme an der IHK- Berufsbildungsmesse
  • Kooperation mit regionalen Firmen, der IHK zu Coburg und der Hochschule Coburg in den W- und P- Seminaren

Aktuelle MINT-News

  • Das Ernes ist und bleibt in Bewegung: Im Rahmen der MINT-EC-Fortbildungsreihe „Vernetzes Lernen“ besuchen Frau Powalla und Dr. Hüneburg am 8. und 9. November 2018 die Laborschule – eine entschulte Schule. Moment? Ent-schulte Schule? Ein Schulgebäude gibt es schon, doch Klassenräume nicht. Keine eng getakteten Stundenpläne, kein 45-Minuten-Rhythmus, keine Noten bis zur 9. Klasse. Dafür […]

  • Am 22.10.2018 fand in Lohr am Main die MINT100, das Regionalforum von MINT-EC in Bayern, statt. Rund 100 Schülerinnen und Schüler sowie 55 ihrer Lehrkräfte von bayerischen Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC trafen zum Netzwerken und Lernen zusammen. Darunter waren auch sechs Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrkräfte des Ernestinums. Die Teilnehmer erwartete ein spannendes […]

  • Am Freitag, den 19. Oktober 2018, war es endlich soweit: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Projekt „JungIngenieurPass“ konnten bei der Fa. Lasco in Coburg den praktischen Teil ihres Projekts abschließen. An diesem Nachmittag wurden alle Bauteile, die beim Durchlaufen der vorangegangenen Stationen angefertigt worden waren, zum „JungIngenieur ärgere Dich nicht“ – Spiel zusammengefügt. Nach der […]

  •   Vier Tage begab sich Leopold Franz (Q11) an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz auf eine spannende Reise, um die kleinsten uns bekannten Teilchen zu entdecken. Einen bleibenden Eindruck hinterließen sowohl die Besichtigung des Teilchenbeschleunigers MaMi, als auch die Suche nach Dunkle-Materie-Teilchen mit dem Detektor XENON1T. Am Anreisetag erkundeten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst mit der Bimmelbahn […]

  •   Eine komplette Schulwoche verbrachte Vanessa Braun (Q11) in Karlsruhe, um am Institut für Technologie an der MINT-Excellence-Akademie mit dem Titel “CAMMP week” teilzunehmen. Die Abkürzung CAMMP steht dabei für Computational And Mathematical Modeling Program. Gleich nach dem ersten Zusammentreffen in der Jugendherberge wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einer kurzen Begrüßung ins KIT (Karlsruher […]

  • Im Rahmen des JungIngenieurPasses besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Freitagnachmittag die Hochschule Coburg. Für den elektronischen Würfel des “JungIngenieur ärgere Dich nicht”-Spiels musste die individuelle Programmierung des Ardiuno erstellt werden. Hier wurden über die Software das Aussehen der Zahlen, die auftretenden Muster und die Dauer des Würfelns den eigenen Wünschen angepasst. Die neue Programmierung […]

  •   Der Landkreis Tuttlingen gilt als Weltzentrum der Medizintechnik. Über 400 Medizintechnikfirmen am Standort und die Hochschule Furtwangen mit dem Campus in Tuttlingen tragen zum hohen Innovationspotential an den Schnittstellen zwischen Medizin, Ärzten, Patienten und Technik bei. Moritz Hayler (Q12) erhielt in seinem dreitägigen MINT-EC-Camp vielfältige und praxisorientierte Einblicke in verschiedene Anwendungsfelder der Medizintechnik wie […]

  • Beim diesjährigen Landeswettbewerb „Jugend forscht“ gewannen wir, Jonas und Alicia Göbel, für unser Projekt „Smart Home – ein intelligenter Wasserhahn“ den Sonderpreis „JufoDay@Google“ und bekamen nun die Möglichkeit, am 22.06.2018 einen Tag lang bei Google in München hinter die Kulissen zu schauen. Alle Teilnehmer trafen sich bereits am Abend vorher zu einem gemeinsamen Essen. Hier […]

  •   Ab dem 23. Juli nahm Viktor Neumaier für zwei Wochen am Kurs „– Dem Herz unter die Arme greifen – Medizintechnik am Beispiel des Herz-Kreislauf-Systems“ an der Deutschen SchülerAkademie in Papenburg teil. Zusammen mit den zwei Kursleitern lernten die 16 Teilnehmer des Kurses den Fachbereich der Medizintechnik am Beispiel des Herz-Kreislauf-Systems kennen. Der Kurs […]

  • Nachdem das Ernestinum erst kürzlich als Sieger aus dem Landeswettbewerb Mathematik hervorging, konnten nun Erfolge in der Fürther Mathematikolympiade, kurz „FüMO“, gefeiert werden. Eine Schülerin und zwei Schüler erhielten einen ersten, ein Schüler einen zweiten und ein Schüler einen dritten Preis. Damit ist das Ernestinum die erfolgreichste oberfränkische Schule in der diesjährigen Wettbewerbsrunde. „Es macht […]