sekretariat@ernestinum.coburg.de Untere Realschulstr. 2, 96450 Coburg 09561 / 894400

Musical am Ernes löst Begeisterungsstürme aus

Um es in den Worten Becky Sharps zu sagen: „Geschafft!“ Auch in diesem Schuljahr konnten die SchülerInnen des Ernestinums wieder ein großartiges Musical auf die Bühne bringen. Vor insgesamt 400 Zuschauern präsentierten die über 50 SchülerInnen, zusammengesetzt aus Theater AG, dem Mittelstufenchor sowie dem Vokalensemble, an zwei Abenden ihr Können und sorgten für nicht endende Begeisterungsstürme im Publikum. Neben den schwierigen und anspruchsvollen Gesangeinlagen konnten die SchülerInnen vor allem durch ihr schauspielerisches Talent und ihr Augenzwinkern überzeugen. Vollsten Körpereinsatz zeigten sie bei aufwendigen und komplexen Tanzeinlagen sowie den zahlreichen Kostümwechseln während der Aufführung, sodass für die Zuschauer ein kurzweiliges und unterhaltsames Abendprogramm entstehen konnte.

Das Stück Becky Sharp spielt im London des 19. Jahrhunderts. Durch das gesamte Musical führen singenderweise die sehr charmanten Erzählerinnen (Liv Borowski und Victoria Pilz 6a). Die junge, schöne und kluge Becky (grandios präsentiert und gesungen von Valentina Müller 8a) schließt das Mädchenpensionat für höhere Töchter ab und strebt nach dem Eintritt in die höhere Gesellschaft Englands. Die Damen sind heiratswillig und suchen den perfekten, adeligen Ehemann und auch Becky wird kurzzeitig von Joseph Sedley (Lionel Langbein 7b – man munkelt der Gesang sorgte an dieser Stelle für die ein oder andere Träne) umworben. Sie nimmt eine Stelle als Gesellschafterin bei Lord Crawley und seiner Frau (Janosch Knoth 6c und Sagdiana Klauser 7b) an und wird fortan von der dortiger Hausdame Firkin (Maria Paluszek 6b – eindringliche Gesangseinlage) terrorisiert. Als Becky dort Lady Eleanor und deren Neffen Rawdon kennenlernt, erkennt sie ihre Chance aufzusteigen und bringt Firkin um. Gemeinsam gehen sie nach London wo Becky und Rawdon (Jonathan Schellhorn 9c – kann sich sicherlich ab sofort vor heiratswilligen Damen nicht retten) heimlich die Heirat vollziehen. In einem hinreißend gesungenen Duett schwören sich beide ihre unsterbliche Liebe. Lady Eleanor (selbstbewusst und schrill dargeboten von Selma Adler 8c) weiß von dieser Verbindung jedoch nichts und versucht Becky (in der zweiten Hälfte nicht nur dargestellt, sondern verkörpert durch Eileen Böhm Q11) mit dem trotteligen, alten und notgeilen Lord Hornwell (wir verabschieden uns von Yanek Hopf Q12 – du wirst uns fehlen) zu verheiraten. Lady Eleanor entzieht den beiden daraufhin sämtliche finanzielle Mittel und sie müssen sich alleine durchschlagen und Beckys Leben auf großem Fuß führt zu hohen Schulden und der Verhaftung Rawdons. Lord Steyne (für wahre Beifallsstürme sorgte Emilian Schellhorn 6a), ein heimlicher Verehrer und verheiratet mit Amelia (Paula Gläser 8a – debütierte trotz wenig Vorerfahrung souverän und autehntisch), zahlt nicht nur ihre Rückstände, sondern fördert Becky fortan, sodass sie es schlussendlich bis zur Erhebung in den Adelstand schafft. Mit zunehmendem Erfolg wird Becky immer skrupelloser und gieriger und nimmt zügellos Geschenke und Geld von Lord Steyne an – allerdings ohne das Wissen ihres Ehemannes Rawdon. Schließlich kommt es deshalb zum Duell der beiden, bei dem Rawdon Lord Steyne ersticht und Becky – aus Angst vor der Polizei- ihren Mann ermordet. Diesen Mord schiebt sie dem unglücklichen Joseph Sedley in die Schuhe, der hingerichtet wird.

Aufgrund der Länge des Beitrags können nicht alle TeilnehmerInnen einzeln gewürdigt werden: Ihr wart fantastisch!

Ein besonderer Danke geht an die Schulleitung sowie den Kollegen StD Matthias Jäger des Gymnasium Albertinum, welche durch großzügige Bereitstellung und Einweisung der Technik eine derart atemberaubende Umsetzung möglich machten.

Der ERNES-Infotag findet am 02.03.2024 statt. Alle weiteren Informationen sowie das digitale Buchungssystem zu unseren Workshops und zum Online-Vortrag des Schulleiters findet ihr, finden Sie HIER.