Ernestinum holt Doppelgold im künstlerischen Tanz

Die beiden Tanzgruppen des Coburger Gymnasiums lieferten in Bayreuth eine souveräne Leistung ab und wurden mit zwei oberfränkischen Meister-Titeln belohnt.

Die Erfolgsgeschichte der Tanzgruppen des Gymnasiums Ernestinum geht weiter: Nach einer zweijährigen Corona bedingten Wettkampfpause sicherten sich die Mädchen um Lehrerin Consuela Stummer beim Bezirksfinale in Bayreuth zwei erste Treppchenplätze. Sowohl die Tanzgruppe II, in der zehn Mädchen von der fünften bis siebten Klasse tanzen, als auch die Tanzgruppe I mit zwölf Schülerinnen der Klassen acht bis elf erreichten den ersten Platz in der Disziplin „Künstlerischer Tanz“. Die jüngeren Mädchen vertanzten das Thema „Kindheit“ und konnten durch ihre tolle Leistung die beiden anderen Bayreuther Mannschaften des Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasiums und dem Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums hinter sich lassen. Ein spannendes Coburger Duell um Platz eins lieferten sich die zwei älteren Mannschaften des Ernestinums und Alexandrinums. Die Tänzerinnen des Ernestinums konnten sich mit ihrem Thema „(Un)sicher“ sehr gut in Szene setzen und holten sich verdient die Goldmedaille vor den Schülerinnen des Gymnasiums Alexandrinum. Durch die oberfränkischen Meister-Titel qualifizierten sich beide Mannschaften des Gymnasiums Ernestinum zum Landesfinale Tanz in zwei Wochen in Kelheim.

Mai 24, 2022