Experimente antworten – Kein gordischer Knoten!

Mit großem Erfolg hat Carolina Kahlo, 10a, nach der zweiten auch an der dritten Runde des Wettbewerbs Experimente antworten teilgenommen! Nun darf sie sich erneut über eine Urkunde, einen Preis und einen Buchgutschein freuen, für dessen Finanzierung wir dem Verein der Freunde und Förderer des Gymnasiums Ernestinum Coburg e. V. herzlich danken.

Ausgehend vom gordischen Knoten Alexander des Großen beschäftigte sich Carolina in dieser Runde mit der Reißfestigkeit verschiedener Fäden. Sie entwickelte einen Versuchsaufbau und überprüfte, welche Faktoren – außer verschiedener Knoten – die Reißfestigkeit eines Fadens beeinflussen können. Den krönenden Abschluss bildete die Aufgabe, ein Kunstwerk aus Knoten herzustellen. Auch das meisterte Carolina mit Bravour, wie die geknüpfte Teddy-Hängematte beweist.

Wir freuen uns sehr, dass in diesem Schuljahr mit Carolina Kahlo und Johanna Kotschy zwei Schülerinnen gleich in zwei Runden mit großem Erfolg abgeschlossen haben!

Beim Landeswettbewerb Experimente antworten werden mehrmals im Jahr Experimentieraufgaben zu naturwissenschaftlichen Phänomenen gestellt, die die Jugendlichen zuhause – allein, zu zweit oder maximal zu dritt – mit Alltagsgegenständen selbstständig bewältigen können. Die Aufgabenstellung beinhaltet dabei nicht nur die Durchführung, sondern auch die Dokumentation und – abgestuft nach Alter – die Erläuterung der Experimente.

Juli 29, 2021