Jungforscher nutzen den Buß- und Bettag für ihre Ideen

Um 9 Uhr trafen sich die Jungforscherinnen und Jungforscher, um ihre Ideen ein Stück in die Realität umzusetzen. So wurden aufwendige Versuche angesetzt, um Bohnensamen mehreren Stresstests zu unterziehen, Apfelsorten auf ihre Unterschiede überprüft, Textilien bezüglich ihrer Wasseraufnahme verglichen, Brennwerte von Lebensmitteln im Experiment gemessen und erarbeitet, was man alles mit Tinte anstellen kann. Nach vier Stunden kreativer Arbeit war viel geschafft und die ersten Ergebnisse standen auf dem Papier. Vielleicht werden die spannenden Ergebnisse dann im nächsten Jahr beim Wettbewerb “Jugend forscht” präsentiert und die Schülerinnen und Schüler mit einem Preis belohnt.

November 21, 2019