Medien-Aktionswoche am Ernestinum

In der Woche vor den Herbstferien startet das Ernestinum seine erste Medien-Aktionswoche für die 5. bis 9. Klassen. Vom adäquaten Umgang mit Chat-Gruppen über die Reflexion der eigenen Mediennutzung bis zum Urheberrecht werden die Jugendlichen fit gemacht für die digitale, vernetzte Welt.

„Schon bisher haben wir am Ernestinum im Pflichtunterrichten, in Wahlangeboten und in Sonderprojekten viel unternommen, um die Medienkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler zu stärken. Mit den Medien-Aktionswochen, die in Zukunft mehrmals im Schuljahr stattfinden, bündeln wir unsere Aktivitäten aber noch systematischer, so dass die Schülerinnen und Schüler am Ende einen ‚Medien-Führerschein‘ als Zertifikat bekommen können“, erläutert Studiendirektorin Andrea Rips, die als Mitarbeiterin in der Schulleitung die Projektleitung innehat.

Lehrer-Tandems unterrichten die Klassen im Team. Jede Klasse absolviert im Laufe der Woche eine thematische Einheit von mehreren Schulstunden. Die Inhalte sind nach einem schulinternen Mediencurriculum spezifisch aufeinander abgestimmt. Dabei geht es nicht um die Vermittlung theoretischen Wissens oder um Tricks und Kniffe bei der Bedienung einzelner Apps, sondern um einen kompetenten, reflektierten Umgang mit dem Internet.

Oktober 18, 2019