Wie verteilt man Fahrräder? MINT-EC-Camp “Mathematische Modellierung”

Computational And Mathematical Modeling Program oder auf Deutsch “computergestützte mathematische Modellierung”. Unter diesem Titel stand das MINT-EC Camp mit etwa 25 Teilnehmern am Karlsruher Institut für Technologie (kurz KIT), dem größten Forschungszentrum Deutschlands. Valentin Herrmann aus der Q12 hatte die Möglichkeit an diesem Seminar teilzunehmen und vielfältige Erfahrungen zu sammeln.

Mathematische Modellierungen findet man in fast allen Bereichen des naturwissenschaftlichen Arbeitens. Hierbei geht  es darum, ein reales Problem auf ein einfacheres, verständlicheres und besser darstellbares Level herunterzubrechen.

Zu Beginn des Camps wurden die Teilnehmer in 4 Gruppen eingeteilt, die jeweils ein Problem aus Wissenschaft oder Wirtschaft gestellt bekamen. Themen waren die optimale Verteilung der Leihfahrräder eines amerikanischen Anbieter, die thermische Analyse der Bremer Innenstadt, die Bildanalyse uralter Bücher und der optimale Aufbau von weltweiten Rechnernetzwerken, die beispielsweise die gigantischen Datenmengen des CERN verarbeiten müssen.

Zur Unterstützung bei der Problem standen den Gruppen jeweils ein Doktorand oder ein bereits promovierter wissenschaftlicher Mitarbeiter des KIT zur Verfügung. Diese unterstützten beispielsweise beim Erlernen der mathematischen Programmiersprache MatLab, bei Problemen mit der wissenschaftlichen Textsoftware Latex oder der Code-Verwaltung Git.

Am Ende der arbeitsreichen Woche mit teilweise Arbeitsabenden in der Uni bis 3 Uhr früh stand die große Abschlusspräsentation. Diese fand am Campus Nord, einem ehemaligen Kernforschungszentrum etwas außerhalb der Stadt statt. Hier stehen heute verschiedene Forschungseinrichtungen und eines der größten Rechenzentren weltweit, das Steinbuch Computing Centre. In diesem präsentierten die Teilnehmer ihre Ergebnisse den Aufgabenstellern und dem Fachpublikum vor Ort.

 

Oktober 1, 2019