Projektwoche: Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Beim Projekttag zum Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit am Freitag, den 5.7.2019 hörten die Schülerinnen und Schüler der Q11 Vorträge zu den Themen Erneuerbare Energien, Abfall und Wertstofftrennung, Mobilität und Verkehr sowie Nachhaltigkeit.

Was können wir in der Region Coburg tun, um nachhaltige Energien zu fördern? In seinem Vortrag besprach Christian Gunsenheimer von der Bürgerenergie-Genossenschaft Coburger Land eG. die Potentiale der Solarenergienutzung. Auf dem Dach des Ernestinums befindet sich bereits eine Photovoltaikanlage und versorgt die Schule zu 70% mit sauberer Energie. Warum gibt es nicht auf jedem Hausdach in Coburg eine derartige Anlage? Die gängigen Vorurteile waren schnell genannt. Im Folgenden klärte Christian Gunsenheimer darüber auf, dass die technische Entwicklung bereits so weit fortgeschritten ist, dass das oft zitierte Argument der Nachhaltigkeit schnell entkräftet werden kann. Bereits nach 1,5 Jahren erwirtschaftet ein Photovoltaik-Modul mehr Energie als zur Herstellung dieses benötigt wurde.

Weitere Gastredner für den Themenbereich Abfall und Wertstofftrennung waren Odette Eisenträger-Sarter und Johannes Balk vom Coburger Entsorgungs- und Baubetrieb, die den Schülerinnenund Schülern einen Einblick in die Welt der Abfallentsorgung lieferten und über die Bedeutsamkeit dieses Themas sprachen, das nur allzu gern von der Gesellschaft übergangen wird. Durch anschauliche Beispiele vergegenwärtigten die Schülerinnen und Schüler ihre eigene Verantwortung innerhalb dieses Themenkomplexes und sprachen mit den Gastrednern über die globalen Folgen, Gefahren und Möglichkeiten.

Für das Thema Mobilität und Verkehr kam Oliver Kunz von OK-Mobility als Gastredner an die Schule, um über die Chancen und Möglichkeiten einer sinnvollen Integration elektrischer Fahrzeuge in unserer heutigen Gesellschaft zu sprechen. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern wurde über die Reichweite von Elektroautos, die Einschränkungen und Vorteile für die Verbraucher sowie über die Realisierbarkeit einer umfassenden Mobilitätswende diskutiert.

Michael Mosebach, Klimaschutzbeauftragter der Stadt Coburg, und Sascha Jenke, Umweltbeauftragter und Dozent an der Hochschule Coburg, informierten in ihrem Vortrag über das Thema Nachhaltigkeit und die Rolle der Nachhaltigkeitsziele der UN für unser Leben und den Klimaschutz. Angesprochen wurde u.a. das Problem der Erdüberlastung und des wesentlich zu großen ökologischen Fußabdrucks der Länder der Nordhalbkugel. Für jeden Einzelnen von uns muss das ein Umdenken bedeuten.

 

 

 

 

 

 

 

Juli 5, 2019