Judoka des Ernestinums erstmals bei “Jugend trainiert für Olympia”

Im Rahmen des Schulwettbewerbs “Jugend trainiert für Olympia” werden auch im Judo Wettkämpfe ausgetragen. In diesem Jahr fand das Bezirksfinale am 10. April 2019 in Hof statt. Erstmals vertreten war eine Judo-Mannschaft des Gymnasiums Ernestinum Coburg, die mit Mannschaften vom Schiller-Gymnasium Hof, dem Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasium Bayreuth und dem Gymnasium Münchberg um den Titel eines Bezirksmeisters kämpfte.

Bei den Schulmannschaften treten maximal 5 Judoka in entsprechenden Gewichtsklassen gegeneinander an. Die Ernes-Mannschaft konnte leider nur in 3 Gewichtsklassen Wettkämpfer stellen, die in ihrem allerersten Wettbewerb Mattenluft schnuppern durften. Laurenz Jakob, Daniel Cionolu und Gabriel Paluszek zeigten gegen die höher graduierten und erfahreneren Gegner eine hervorragende kämpferische Einstellung und tolle Moral. Gegen die Gymnasien aus Bayreuth und Münchberg verloren die Ernestiner knapp mit 2:3, wobei Daniel zwei Kämpfe mit Ippon gewann und sowohl Laurenz als auch Gabriel jeweils 1 Punkt beisteuerten. Die Begegnung gegen den Bezirksersten, das Schiller-Gymnasium Hof, ging mit 0:5 scheinbar klar verloren, doch wären mit etwas Glück auch hier ein oder sogar zwei Siege möglich gewesen.

Dafür, dass unsere Ernestiner Judoka erst seit diesem Schuljahr Judo trainieren und zudem nicht in voller Mannschaftsstärke antreten konnten, sind ihre Leistungen gegen die erfahreneren und höher graduierten Gegner umso höher zu bewerten.

April 20, 2019