Ernestiner brillieren bei der 2. Runde des Landeswettbewerbs Mathematik

Auch bei der 2. Runde des diesjährigen Landeswettbewerbs Mathematik war das Gymnasium Ernestinum erfolgreich. Fünf Schüler aus den Jahrgangsstufen 6 bis 10 gaben Lösungen zu den anspruchsvollen Aufgaben ab. Besonders erfreulich: Moritz Gast aus der 9. Klasse gehört wie im letzten Jahr zu den Landessiegern und darf erneut in den Osterferien an einem Mathematik-Schülerseminar in Würzburg teilnehmen.

„Alle fünf haben es mit einer guten Portion an Kreativität, mathematischer Intuition und Durchhaltevermögen geschafft, sehr ansprechende Ergebnisse zu erzielen. Und obwohl die meisten Aufgaben den Stoff der Mittelstufe voraussetzen, konnte auch unser jüngster Teilnehmer, Laurenz Jakob aus der sechsten Klasse, kräftig Punkte abräumen“, erläutert Mathematik-Fachbetreuerin Annett Rauch-Weise, die als Kontaktlehrkraft seit über einem Jahrzehnt die Wettbewerbsdurchführung am Ernestinum engagiert betreut und hierzu auch einen Kurs der Regionalen Begabtenförderung Oberfranken leitet.

Schon in der ersten Runde des Wettbewerbs war das Ernestinum sehr erfolgreich: von 56 Teilnehmern der ersten Runde erzielten acht Schülerinnen und Schüler erste Preise, sieben einen zweiten Preis und zehn einen dritten Preis. Die fünfzehn Schülerinnen und Schüler mit ersten und zweiten Preisen durften nun an der zweiten Runde teilnehmen.

Der Landeswettbewerb Mathematik Bayern wird vom bayerischen Kultusministerium veranstaltet. Sponsoren sind die Nürnberger Versicherungen (Hauptsponsor) und die Consors-Bank. Teilnahmeberechtigt sind die Schülerinnen und Schüler der Realschulen und Gymnasien in Bayern bis einschließlich Jahrgangsstufe 10. In diesem Jahr haben 1373 Schülerinnen und Schüler teilgenommen, was im Landesdurchschnitt eine Teilnahme von etwa drei Schülern pro Schule bedeutet. Die Aufgaben richten sich vornehmlich an Schüler der Mittelstufe. Die landesweit besten Teilnehmer dürfen an einem mehrtägigen mathematischen Seminar teilnehmen. In jedem Jahr werden außerdem die besten Schulen prämiert. In den zurückliegenden zwölf Wettbewerbsrunden erreichte das Ernestinum hier stets Spitzenplätze – acht Mal einen ersten, drei Mal einen zweiten und einmal einen dritten Platz. Das diesjährige Ergebnis wird voraussichtlich im Juli bei einem Festakt in den Räumen des Hauptsponsors Nürnberger Versicherungen bekannt gegeben. Mit den Ergebnissen der ersten beiden Wettbewerbsrunden befindet sich das Ernestinum auch hierfür in einer hervorragenden Ausgangsposition.

Im Bild:

Mathematik-Fachbetreuerin Annett Rauch-Weise und Schulleiter Dr. Bernd Jakob mit den Teilnehmern der 2. Runde (von links): Laurenz Jakob (6. Klasse), Reinhold Strese, Landessieger Moritz Gast (beide 9. Klasse), Fabian Fronda (8. Klasse) und Niklas Pültz (9. Klasse)

März 25, 2019