Buchpreis für 5a beim Wettbewerb zur politischen Bildung

Bei Bundeswettbewerb zur politischen Bildung erhielten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a für ihren Fotoroman zum Thema “Petzen oder Hilfe holen” einen Buchpreis. Auf ihrer 6-seitigen Geschichte gingen sie der Frage nach, in welchen Fällen man Mitschüler besser nicht verpetzen sollte und wann es angebracht ist,  einen Lehrer oder eine andere erwachsene Person von bestimmten Vorfällen in Kenntnis zu setzen. Jeder aus der Klasse bekam ein Exemplar des mehrfach ausgezeichneten Jugendbuches “Lars, mein Freund”, in dem die Geschichte eines Jungen erzählt wird, der das Downsyndrom hat und Freundschaft mit Amanda schließt, die aber eigentlich unsterblich in ihren Mitschüler Adam verliebt ist.

März 13, 2019