Einmal Meister, einmal Vize

 

Das war die Bilanz der Tischtennisspieler des Ernestinums bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften im Tischtennis am 05.12.18 in der Pestalozzihalle.

Die jüngere Mannschaft, die zum größten Teil aus 5. Klässlern bestand, verlor gegen das Casimirianum mit 2:7. Jedoch blitzte dabei das ein oder andere Talent auf Seiten der Ernestiner auf. Da dieses Team im nächsten Jahr in fast unveränderter Zusammensetzung wieder am Turnier „Jugend trainiert für Olympia“ teilnehmen darf, steigen die Hoffnungen, dass die erste Runde überstanden werden kann.

Ganz anders war es bei den Älteren. Dies besiegten das Casimirianum, das ersatzgeschwächt antreten musste, deutlich. Damit qualifizierte sich diese Mannschaft gleich für das Bezirksfinale, da in diesem Jahr auf Regionalebene keine Schulteams als Gegner gemeldet wurden.

Für das Ernestinum spielten in der Wettkampfklasse IV: Moritz Wolf, 6a; Patrick Löwe, 5d; Emil Hetz, 5d; Ben Bößl, 5b; Johannes Gläser 5d und Demian Prinz, 7a

und in der Wettkampfklasse III: Martin Miller, 8b; Marc Würstlein, 8b; Hendrik Herrmann, 9a; Jegor Ratz, 9a; Felix Rödel, 9a und Johannes Porombka, 8b

Beide Mannschaften wurden von StD Stefan Kestel betreut.

Stefan Kestel

Dezember 11, 2018