Planspiel “Trade Rules” am Gymnasium Ernestinum

Einen besonderen Ausklang des Sozialkundejahres erlebten 17 Schülerinnen und Schüler aus der Q11. Dank der finanziellen und organisatorischen Unterstützung durch die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg (Fr. Jahn sowie Herr Stamm von der evangelischen Jugendbildungsstätte Neukirchen) galang es, den interessierten Elftklässlern das komplexe Geflecht lokaler und internationaler Handelsregeln und die Rolle der WTO in spielerischer Weise erfahrbar zu machen. Sie schlüpften in diverse Rollen und wurden mit der Chancenlosigkeit der Länder der Dritten Welt konfroniert, erlebten aber auch die Sonnenseite des Handels als westliche Industrienationen. Bei dieser konfliktreichen Gemengelage war es nur gut, dass die Schülerinnen und Schüler am Ende des Planpiels ihre Rollen wieder verließen und versöhnt in den sonnigen Nachmittag starteten.

StR Jobst (Kursleiter, 1sk5)

Juli 24, 2018